Zufriedenheit gestiegen

VDEW-Kundenfokus: Stromkunden nutzen neue Angebote

Einer Umfrage des VDEW zufolge haben seit Beginn der Liberalisierung des Strommarktes mit 1,4 Millionen Haushalten etwa 3,7 Prozent der deutschen Haushalte den Stromanbieter gewechselt. 28 Prozent hätten jedoch den Vertrag geändert.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Etwa 1,4 Millionen Haushalte wechselten seit Beginn des Wettbewerbs 1998 den Stromanbieter. Das waren 3,7 Prozent der 39 Millionen deutschen Haushalte. Gut 68 Prozent der privaten Verbraucher haben den Vertrag mit ihrem Stromversorger beibehalten. Das ermittelte das Dortmunder Institut Promi im November 2001 bundesweit repräsentativ für den Verband der Elektrizitätswirtschaft (VDEW).

Insgesamt 28 Prozent aller Haushalte hätten dennoch ihren Vertrag seit 1998 verändert, auch ohne dabei den Anbieter zu wechseln. Dabei würden 27 Prozent der Verbraucher nun zu günstigeren Konditionen kaufen. Etwa ein Prozent der Haushalte hätte sich für eine neue Marke ihres angestammten Versorgers entschieden.

Die Zufriedenheit der Kunden sei 2001 im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegen: 73 (2000: 71) Prozent der Haushalte schätzten neben Sicherheit und Zuverlässigkeit der Stromversorgung besonders die Kundenbetreuung und das Preis-Leistungsverhältnis der Angebote, berichtet der VDEW. Er untersucht mit dem "VDEW-Kundenfokus Haushalte" seit 1999 jährlich die Zufriedenheit der Haushalte mit ihrem Stromversorger. Die bundesweit repräsentative Studie erscheint im VWEW Energieverlag GmbH.