Veranstaltungshinweis

VDEW informiert über die neue Eurostat-Erhebungsmethodik

Der VDEW-Infotag "Neue Eurostat-Erhebungsmethodik für Strompreise" soll die Teilnehmer dazu befähigen, die Eurostat-Erhebungsmethodik anzuwenden. Gleichzeitig bietet die Veranstaltung eine Plattform zum Gedankenaustausch zu Strompreisvergleichen. Der Infotag findet am 19. Juni 2007 in Nürnberg statt.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Informationstag des VDEW am 19. Juni 2007 findet bei der N-Ergie Aktiengesellschaft in Nürnberg statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 189 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, Teilnehmer aus VDEW-Mitgliedsunternehmen zahlen 129 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer. Ziel der Veranstaltung ist die Schaffung eines gemeinsamen Informationsstandes und einer Plattform für den Gedankenaustausch zum Strompreisvergleich. Der Infotag soll dazu dienen, die Teilnehmer zu befähigen, die Erhebung ohne Schwierigkeiten umzusetzen. Gleichzeitig soll erreicht werden, dass alle Unternehmen die gleichen Grundsätze und Methoden anwenden.

Aus der Veranstaltungsbeschreibung

Die EU-Preistransparenz-Richtlinie wird an die im Zuge der Liberalisierung veränderten Strommärkte angepasst. Eurostat will damit eine bessere Abbildung der tatsächlichen Verhältnisse im Strommarkt erreichen.

Der VDEW-PK "Marktpreisanalysen" hat in Zusammenarbeit mit Eurostat einen praktikablen Umsetzungsweg erarbeitet. Dieser berücksichtigt einerseits die Belange der Unternehmen und führt andererseits zu repräsentativen und belastbaren Ergebnissen für Deutschland.

Die Anwendung der neuen Erhebungsmethodik ist ab Januar 2008 verbindlich. Eurostat würde es begrüßen, wenn möglichst viele Länder sofort auf die neue Methodik umstellen. Um Erfahrungen zu sammeln und von der Verbesserung der Ergebnisdarstellung zu profitieren, hat das BMWi angeregt, dass die deutsche Elektrizitätswirtschaft die neue Methodik möglichst bereits ab der Erhebung Juli 2007 anwendet. Der VDEW-PK "Marktpreisanalysen" unterstützt dieses Anliegen.