Veranstaltungshinweis

VDEW-Fachtagung: Energierechtliche Tagesthemen 2006

Auch in diesem Jahr veranstaltet der VDEW gemeinsam mit dem VWEW eine Fachtagung zu den aktuellen Themen im Bereich des Energierechtes. Besonderes Augenmerk liegt dabei auf den Bereichen der Netzregulierung und Entflechtung, außerdem geht es auch um das europäische Wettbewerbsrecht.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Die VDEW/VWEW-Fachtagung "Energierechtliche Tagesthemen 2006" gibt einen Ausblick auf die zentralen Brennpunkte des Energierechts, dabei werden energiewirtschaftlichen Topthemen von anerkannten Rechtsexperten bewertet. Insbesondere wird auf die Veränderungen des EnWG in den Bereichen Netzregulierung und Entflechtung eingegangen. Des Weiteren werfen die Teilnehmer einen Blick auf das europäische Wettbewerbsrecht.

Die Veranstaltung findet am 12. und 13. September im Hotel Clarion Berlin statt. Teilnehmer aus VDEW-Mitgliedsunternehmen zahlen einen Teilnehmerbeitrag von 880 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer, Nicht-Mitglieder zahlen 1080 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.

Aus der Veranstaltungsbeschreibung:

Im Sommer letzten Jahres traten das neue Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) sowie die Strom-Netzentgeltverordnung und die Strom-Netzzugangsverordnung in Kraft. Eine Fülle von neuen Rechtsvorschriften ist zu beachten und bei den unternehmerischen Entscheidungen zu berücksichtigen. Bundesnetzagentur und Landeserregulierungsbehörden als neue Aufsichtsorgane sind beauftragt, die Netzentgelte zu genehmigen und die Einhaltung des EnWG und seiner Verordnungen zu überwachen. Mit zahlreichen Festlegungs- und Auskunftsbefugnissen haben die Behörden neue Einwirkungsmöglichkeiten auf die Unternehmen.

Das neue Gesetz und die Verordnungen werfen eine Vielzahl von Rechtsproblemen in der praktischen Anwendung auf. Die Fachtagung gibt einen Ausblick zu den zentralen Brennpunkten des Energierechts, die in den kommenden Monaten maßgeblich sein erden. Neben Grundsatzfragen wie: Gibt es ein Regulierungsrecht? Welche gesetzgeberischen Schritte stehen noch an? Werden die energiewirtschaftlichen Topthemen von anerkannten Rechtsexperten bewertet.

Die nunmehr seit fünf Jahren erfolgreich durchgeführte Fachtagung fokussiert die erheblichen Veränderungen, die das neue EnWG insbesondere in den Bereichen Netzregulierung und Entflechtung mit sich gebracht hat. Wie wirken die Festlegungen der Bundesnetzagentur? Wie ist der Netzzugang zu gestalten? Welche Rechtsschutzmöglichkeiten gibt es? Welche Auswirkungen haben die neuen Unbundling-Vorschriften auf die Struktur der Unternehmen?

Darüber hinaus gibt die Veranstaltung Antworten auf rechtliche Vertriebsfragen, die durch das neue EnWG aufgeworfen werden: Wie funktioniert der Vertragsabschluss in der Grund- und Ersatzversorgung? Wie lässt sich für Netzentgeltkontrolle von der BTOElt-Aufsicht für die Grundversorgungstarife abgrenzen? Wie werden Lieferverträge im europarechtlichen Kontext gestaltet? Abgerundet wird das Ganze durch einen Blick auf das europäische Wettbewerbsrecht.

Weiterführende Links