Pläne

Vattenfall will Atommeiler Krümmel in Kürze wieder anfahren

Der Energie-Konzern Vattenfall will das seit zwei Jahren wegen Störfällen stillstehende Atomkraftwerk Krümmel bei Hamburg in den kommenden Wochen wieder anfahren. Auch in Brunsbüttel sei der Weiterbetrieb bereits in Planung.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/red) - Der Antrag zur Wiederinbetriebnahme werde voraussichtlich im Juni gestellt, sagte der Vorstandschef von Vattenfall Europe, Tuomo Hatakka, in einem am Montag veröffentlichten Interview der Zeitschrift "Super Illu".

Der ebenfalls seit Sommer 2007 abgeschaltete Reaktor in Brunsbüttel soll nach Hatakkas Angaben möglichst "bis Ende des Jahres den Betrieb wieder aufnehmen können". Eine vorzeitige Stilllegung des Brunsbütteler Atomkraftwerks, dessen Restlaufzeit 2011 endet, schließt der Vattenfall-Chef aus.

Für die künftige Energieerzeugung sehe Vattenfall "ein großes Potenzial in der Biomasse", sagte Hatakka. Sein Konzern habe in Brandenburg bereits "Pilotzonen", in denen die Stromproduktion mit Biomasse erprobt werde. Endgültige Standorte für die Kraftwerke stünden allerdings noch nicht fest. Es sei nicht ausgeschlossen, dass der Konzern in Brandenburg große Plantagen für schnell wachsende Gehölze wie Pappeln oder Weiden anlege, um diese anschließend zu verstromen.