Aus- und Weiterbildung

Vattenfall und Cottbuser Universität vereinbaren Kooperation

Die Brandenburgische Technische Universität Cottbus (BTU) und Vattenfall Europe Mining & Generation werden in den Bereichen Lehre, Forschung und Technologietransfer sowie Weiterbildung ihre langjährige Zusammenarbeit ausbauen. Der Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis soll verbessert werden.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Cottbus (red) - "Als international aufgestelltes Unternehmen ist unser Ziel die Technologieführerschaft im europäischen Wettbewerb. Hierbei ist die Kooperation mit der Universität in Cottbus unter anderem im Bereich von Forschung und Lehre für uns von entscheidender Bedeutung", kommentierte Vorstandssprecher Reinhardt Hassa von Vattenfall Europe Mining & Generation.

Die BTU bringe sich mit angewandter Forschung auf höchstem Niveau in die Kooperation ein, betonte BTU-Präsident Prof. Ernst Sigmund und verwies dabei besonders auf Projekte aus dem BTU-Lehrstuhl Kraftwerkstechnik (Prof. Hans-Joachim Krautz). Die gemeinsame Entwicklung von neuen effizienten und emissionsarmen Energieumwandlungstechnologien - unter der besonderen Berücksichtigung der Senkung von Kohlendioxid-Emissionen der braunkohlebasierten Kraftwerksblöcke - zähle hier zu den Forschungsschwerpunkten.

"Die Vereinbarung regelt die Bereitstellung von Praktikumsplätzen und Diplomarbeitsaufgaben, die Organisation gemeinsamer Kolloquien und Tagungen sowie regelmäßige Exkursionen von Studierenden und BTU-Mitarbeitern zu Tagebauen und Kraftwerken", erläuterte Vattenfall-Personalvorstand Dr. Hermann Borghorst. "All dies verbessert den Dialog zwischen Wissenschaft und Praxis, bringt zusätzliches Know-how für alle Beteiligten: Hochschulvertreter, Studierende und unser Unternehmen." Vertieft werden die Kooperationen auch in der Lehre: Vattenfall unterstützt die neue Studienrichtung Kraftwerkstechnik und -management im BTU-Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen durch Vorlesungen sowie durch Praktika in nationalen und internationalen Unternehmensteilen.