Rückzug

Vattenfall trennt sich von seinem Polen-Geschäft

Der Energiekonzern Vattenfall zieht sich wie angekündigt aus Polen zurück. Am Dienstag sei der Verkauf des Erzeugungs- und Vertriebsgeschäfts an zwei einheimische Unternehmen vereinbart worden, teilte das schwedische Unternehmen am Dienstag in Stockholm mit.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Stockholm/Berlin (dapd/red) - Die Veräußerung bringe dem Konzern rund 1,8 Milliarden Euro, hieß es. Das Geld kann der Gas- und Stromanbieter gut gebrauchen: Nach dem deutschen Atomausstieg hatte man im zweiten Quartal 2011 umgerechnet 1,1 Milliarden Euro an Wertberichtigungen und Rückstellungen für die deutschen Kernkraftwerke Krümmel und Brunsbüttel aufzubringen.

Neues Biomasse-Heizkraftwerk des Konzerns

Im Märkischen Viertel ist am Dienstag der Grundstein für das erste Biomasse-Heizkraftwerk des Energiekonzerns Vattenfall in Berlin gelegt worden. Das Kraftwerk verfügt über eine elektrische Leistung von fünf Megawatt. Der Stromanbieter will damit ab der Heizperiode 2012/2013 etwa 30.000 Wohnungen sowie Industriebetriebe und öffentliche Einrichtungen im Viertel mit Warmwasser und Wärme versorgen.