Firmendesign imitiert

Vattenfall stellt Strafanzeige wegen Flugblattaktion

Vattenfall stellt Strafanzeige wegen gefälschter Flugblätter in Cottbuser Briefkästen. Die am Mittwoch aufgetauchten Flyer laden den Angaben nach unter der Überschrift "Lassen Sie uns feiern" im Namen von Vattenfall zu einem Prozess vor dem Amtsgericht Cottbus ein.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Cottbus (ddp-lbg/sm) - "In verleumderischer Art und Weise wird in dem verteilten Flugblatt im Vattenfall-Firmendesign nicht nur das Unternehmen Vattenfall, sondern zugleich auch die Staatsanwaltschaft Cottbus verunglimpft", sagte ein Firmensprecher.

In dem Verfahren geht es um staatsanwaltliche Ermittlungen gegen eine Baumbesetzerin in Lakoma, wie es weiter hieß. Vattenfall sei nicht am Prozess beteiligt. Die Einwohner von Cottbus würden von den unbekannten Initiatoren "mit voller Absicht getäuscht".

Der Flyer verwendet laut "Lausitzer Rundschau" Farben und Grafik von Vattenfall-Broschüren und gibt die Telefonnummer des Kundenservice des Unternehmens an. Der Cottbuser Staatsanwaltschaft werde unterstellt, "rechtswidrige Wege der Strafverfolgung" im Interesse des Bergbauunternehmens zu gehen.

Aktivisten der Umweltorganisation Robin Wood hatten im September 2007 mit Baumbesetzungen gegen die Abbaggerung der Lakomaer Teiche bei Cottbus protestiert. Eine Frau muss sich wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz verantworten.