Kunden zurückgewinnen

Vattenfall plant keine neuen Strompreis-Erhöhungen

Der Energiekonzern Vattenfall Europe will seine Strompreise in den nächsten Monaten konstant halten. "Derzeit gibt es bei Vattenfall keine Pläne, die Preise zu erhöhen", sagte Vorstandschef Hans-Jürgen Cramer dem in Berlin erscheienenden "Tagesspiegel".

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Die deutsche Tochter des schwedischen Vattenfall-Konzerns hatte zuletzt im Juli die Preise erhöht und deswegen sowie wegen Pannen in den Atomkraftwerken Krümmel und Brunsbüttel rund 200.000 Kunden in Berlin und Hamburg verloren. Cramer sagte, dieser Trend sei gestoppt. Er gehe davon aus, auch Kunden zurückgewinnen zu können.

Die Kosten für den Stillstand der beiden norddeutschen Atommeiler sind nach Angaben Cramers nicht so hoch wie zunächst von Vattenfall erwartet. "Die Belastung beläuft sich auf knapp 800.000 Euro pro Tag, das sind 200 000 Euro weniger als wir befürchtet haben", sagte Cramer. Grund dafür seien die niedrigen Strompreise am Spotmarkt im letzten Quartal. Krümmel war nach einem Störfall am 28. Juni vom Netz genommen worden, Brunsbüttel nach einer Pannenserie am 18. Juli.