Unternehmensnachrichten

Vattenfall: Personalentscheidungen und Scheckübergabe

Im Vorstand des viertgrößten deutschen Energiekonzerns Vattenfall Europe wird es zu Beginn des nächsten Jahres zwei wesentliche Personalveränderungen geben: Die langjährigen Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Kurt Häge und Dr. Martin Martiny gehen in den Ruhestand, Nachfolger sind Reinhardt Hassa und Alfred Geißler.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Der Aufsichtsrat der Vattenfall Europe AG hat in dieser Woche Reinhardt Hassa zum Mitglied im Vorstand des Unternehmens bestellt. Hassa wird seine neue Aufgabe als Vorstand für das Ressort Erzeugung in Berlin zum 1. Januar 2006 aufnehmen. Zugleich haben ihn die Aufsichtsräte von Vattenfall Europe Mining AG und der Vattenfall Europe Generation Verwaltungs-AG zum 17. Juni 2005 zum Sprecher der Vorstände beider Unternehmen bestellt. Er wird Nachfolger von Prof. Dr. Kurt Häge, der altersbedingt aus dem Konzern ausscheidet.

Außerdem wurde Alfred Geißler zum Mitglied im Vorstand des Unternehmens bestellt. Geißler wird seine neue Aufgabe als Personal-Vorstand in Berlin ebenfalls zum 1. Januar 2006 aufnehmen und tritt somit die Nachfolge von Dr. Martin Martiny antreten, der in den Ruhestand geht.

Der 48-jährige Diplom-Ökonom Geißler ist seit 2004 Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstandes der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie und dort zuständig für Finanzen, Bergbau, Energiewirtschaft sowie Mitglied des Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschusses in Brüssel. Von 1990 bis 1997 war Alfred Geißler Leiter der Abteilung Wirtschafts-, Energie-und Umweltpolitik der Industriegewerkschaft Bergbau und Energie, von 1997 bis 2004 Leiter des Landesbezirks Westfalen der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie.

Der 52-jährige Diplom-Ingenieur Reinhardt Hassa ist seit März 2002 Mitglied des Vorstandes der Vattenfall Europe Generation, Bereich Kraftwerke. Von 1995 bis 2002 war Hassa Mitglied des Vorstandes der Braunschweigischen Kohlen-Bergwerke AG (Helmstedt), von 1992 bis 1995 Technischer Leiter im Kraftwerk Hagenweder/Hirschfelde.

Der scheidende Personal-Vorstand Dr. Martin Martiny wurde am 21. August 2002 zum Mitglied des Vorstands und Arbeitsdirektor der Vattenfall Europe AG bestellt und ist seither verantwortlich für das Ressort Personal. Martiny habe den Aufbau des Vattenfall Europe Konzerns maßgeblich begleitet und sei in der sensiblen Phase der Konzernzusammenführung ein herausragender Architekt bei der Schaffung der Vattenfall Europe AG gewesen, teilte der Konzern mit. Der ebenfalls scheidende Prof. Dr. Kurt Häge wurde am 21. August 2002 zum Mitglied des Vorstands der Vattenfall Europe AG bestellt und ist seither verantwortlich für das Ressort Erzeugung. Zugleich ist er Sprecher des Vorstands der Vattenfall Europe Generation Verwaltungs-AG und der Vattenfall Europe Mining AG. Häge habe den Aufbau des Vattenfall Europe Konzerns maßgeblich begleitet und im Rahmen der Bildung von Vattenfall Europe aus den Unternehmen Bewag, LAUBAG und VEAG die Grundlagen für die Erneuerung und Weiterentwicklung der Bereiche Bergbau und Kraftwerke gelegt, heißt es aus dem Unternehmen.

Unterdessen gab der Konzern bekanntm den Verein Eissport Weißwasser e.V. mit einer Spende von 100 000 Euro unterstützen zu wollen. Konzerntochter Vattenfall Europe Mining & Generation will mit dem Geld die Jugend- und Vereinsarbeit des Eishockeyclubs fördern.