100 neue Arbeitsplätze

Vattenfall investiert in der Lausitz

Vattenfall Europe Mining & Generation will in den kommenden fünf Jahren mehr als eine Milliarde Euro im Nordosten Sachsens investieren. Im Sommer solle die endgültige Entscheidung zum Bau eines neuen Kraftwerksblocks in Boxberg fallen, teilte der Konzern heute mit.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Boxberg (ddp-lsc/sm) - Für dieses Vorhaben werde allein mit knapp 800 Millionen Euro an Ausgaben gerechnet. Zudem soll 2010 der Tagebau Reichwalde wieder in Betrieb gehen. Der Abbau der Braunkohle ruht dort seit 1999. Fast 300 Millionen Euro sollen die Modernisierung der bestehenden Anlagen sowie die geotechnische Vorbereitung der Kohleförderung kosten.

Der weitere Betrieb des 1980 bergmännisch erschlossenen Tagebaus sei notwendig, um den geplanten zweiten Kraftwerksblock in Boxberg zu versorgen. Dieser könnte 2011 die erste Kilowattstunde ins Netz einspeisen. 2000 ging an dem Standort ein neu gebauter Block mit einer Leistung von 907-Megawatt in Betrieb. Zum Boxberger Kraftwerk gehören außerdem zwei modernisierte 500-MW-Blöcke aus den Jahren 1978 und 1979.

Nach Angaben von Vattenfall werden durch die Investitionen mehr als 100 Arbeitsplätze neu geschaffen. Darüber hinaus werden weit über 1000 Arbeitsplätze im Unternehmen dauerhaft gesichert. Im brandenburgischen und sächsischen Teil der Lausitz gehören drei Braunkohlenkraftwerke sowie fünf Tagebaue zu Vattenfall Europe Mining & Generation.