Trading Services

Vattenfall Handel unter neuem Namen

Die Vattenfall Handelseinheiten in Hamburg (bisher Vattenfall Europe Trading) und Stockholm (bisher Supply & Trading) wurden zusammengelegt, jetzt agiert der Energiehandel der Vattenfall-Gruppe unter dem Namen Vattenfall Trading Services. Sitz des Unternehmens ist Hamburg, in Stockholm verbleibt ein regionales Büro.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (red) - Der Energiehandel der Vattenfall-Gruppe agiert jetzt unter dem Namen Vattenfall Trading Services. Die Umbenennung erfolgte im Zuge der Zusammenführung der Vattenfall Handelseinheiten in Hamburg (bisher Vattenfall Europe Trading) und Stockholm (bisher Supply & Trading), teilte das Unternehmen jetzt mit.

Sitz der Handelssparte ist Hamburg, im regionalen Büro in Stockholm sollen die auf den skandinavischen Markt bezogenen Aktivitäten angesiedelt bleiben. Vattenfall Trading Services beschäftigt gut 150 Mitarbeiter, davon zwei Drittel am Standort Hamburg.

Als zentrale Handelsplattform sei Vattenfall Trading Services für den alleinigen Zugang zu den Großhandelsmärkten verantwortlich. "Unser Unternehmen managt alle energie-bezogenen Risiken der Vattenfall-Gruppe", erläutert Erik Saether, Head of Vattenfall Trading Services. Und weiter: "Der Fokus liegt auf der Absicherung gegen Preisrisiken auf den Märkten für Strom, Kohle und Kohlendioxid. Angesichts der volatilen Energiepreise gewinnt das professionelle Riskomanagement zunehmend an Bedeutung. Als integriertes Handelshaus stellen wir dafür die nötige Marktkenntnis und eine effiziente, wettbewerbsfähige Infrastruktur bereit." Darüber hinaus sei Vattenfall Trading Services für die Shortterm und Online-Optimierung der deutschen Vattenfall-Kraftwerke verantwortlich und übernehme logistische Aufgaben wie das Bilanz- und Fahrplanmanagement übernehmen.

"Zurzeit bauen wir eine neue Handelseinheit in Polen auf", kündigte Saether an. Die neue Handelseinheit in Gliwice (Südpolen) agiere entsprechend der Geschäftsstrategie von VTS, der Schwerpunkt liege auf dem Handel und dem Portfolio- und Risikomanagement. Das Geschäft soll bis zum Frühsommer 2005 aufgenommen werden.