Kreative Politik gefordert

Vattenfall-Chef Josefsson warnt vor Rückschlag für Klimapolitik

Der Klimaberater von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Lars G. Josefsson, warnt vor einem Rückschlag für die Klimapolitik beim bevorstehenden G8-Gipfel. Dies müsse man "auf jeden Fall verhindern", sagte der Chef des schwedischen Energiekonzerns Vattenfall dem "Tagesspiegel" (Montagausgabe).

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - "Was wir brauchen, ist eine Road Map mit Schritten, über die wir ein neues internationales Abkommen erreichen können", fügte er hinzu. Er habe allerdings nie erwartet, dass beim Gipfel "der gordische Knoten zerschlagen" wird.

Der Vattenfall-Chef forderte zudem eine "kreative Politik" zum Klimaschutz. Als Beispiel nannte er die Idee, den Stromkonzernen CO2-Zertifikate zu geben, wenn sie Effizienztechniken einsetzen. So könnte Vattenfall bei sämtlichen Kunden die normalen Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzen. Josefsson betonte: "Wenn wir dafür Zertifikate bekämen, würde es uns nicht wehtun, dass wir weniger Strom verkaufen."