Pannenreaktor

Vattenfall: Brandalarm im schwedischen Atomkraftwerk Ringhals

Ein Reaktor des schwedischen Atomkraftwerks Ringhals wurde zu Beginn der Woche wegen einem Brandalarm gestoppt. Ein "elektrischer Fehler oder eine Überhitzung" habe zur Rauchentwicklung und einem automatischen Turbinenstopp geführt, wie Betreiber Vattenfall einem Bericht der TAZ zufolge informiert.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Ringhals (red) - Laut Vattenfall habe keine Gefahr für den Reaktor bestanden. Auch wenn es nicht zu einem Feuer gekommen sei, handelt es sich laut dem schwedischen AWK-Experten und Ex-Vattenfall-Konstruktionschef Lars-Olov Höglund um ein "brandgefährliches Signal", wie die TAZ weiter schreibt.

Die betroffene Anlage sei erst einige Tage zuvor wieder in Betrieb gegangen, nachdem man mit monatelangen Umbauarbeiten den Reaktor auf mehr Leistung trimmen wollte. Der Zwischenfall wirft nach der Pannenserie in den schleswig-holsteinischen Meilern Krümmel und Brunsbüttel kein gutes Licht auf Vattenfall, zumal das Unternehmen für die nächsten Jahre weitere Leistungssteigerungen bei schwedischen Altreaktoren plane.

Weiterführende Links
  • Zum Artikel der TAZ