Schwarze Pumpe

Vattenfall baut Versuchsanlage zur Kohlevortrocknung

Mit einem neuen Verfahren zur Vortrocknung von Rohbraunkohle soll die Wirtschaftlichkeit künftiger CO2-freier Kohlekraftwerke erhöht werden. Laut Vattenfall Europe Mining and Generation entsteht bis zum Sommer 2008 eine 6,5 Millionen Euro teure Versuchsanlage am Standort Schwarze Pumpe bei Spremberg.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Spremberg (ddp-lbg/sm) - Die Anlage soll zwei Jahre lang Erkenntnisse über das Verfahren der sogenannten Dampf-Wirbelschicht-Trocknung liefern. Die neue Technik werde die Arbeiten am CO2-freien Kraftwerk ergänzen, erklärte Vorstandssprecher Reinhardt Hassa. Dabei würden auch jüngste Forschungen zur Kraftwerkstechnik an der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus aufgegriffen.

Die Wirkungsgradsteigerung durch die Vortrocknung ergibt sich den Angaben zufolge aufgrund einer geringeren Restfeuchte der Braunkohle im Kraftwerkskessel. Kombiniert mit anderen Techniken könnte das Verfahren rund die Hälfte des durch die CO2-freie Kraftwerkstechnik entstehenden Wirkungsgradverlustes von acht bis zehn Prozentpunkten ausgleichen. Die andere Hälfte sollen höherer Dampfdruck und Dampftemperaturen von 700 Grad im Kraftwerksbetrieb kompensieren.