Lausitz

Vattenfall baut Bereich der erneuerbaren Energien aus

Mit neuen Windkraftanlagen und einer Biogasanlage will Vattenfall in der Lausitz sein Engagement im Bereich der erneuerbarer Energien ausbauen. In Kürze sollen auf Rekultivierungsflächen des Tagebaus Jänschwalde (Landkreis Spree-Neiße) Windkraftanlagen Strom erzeugen.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Cottbus (ddp-lbg/sm) - Da die Flächen der ehemaligen Tagebaue in der Regel nicht besiedelt werden, eigneten sie sich bestens für die Nutzung der Windenergie, sagte der Geschäftsführer von Vattenfall Europe New Energy, Frank May. Der Energiekonzern plant, in der Lausitz bis 2010 vier bis fünf Windkraftanlagen aufzubauen.

Am Rande des Dorfes Grießen nahe dem Tagebau Jänschwalde will Vattenfall ab Ende 2009 eine Biogasanlage in Betrieb nehmen. Das dort gewonnene Methan soll in einem Blockheizkraftwerk mit 700 Kilowatt elektrischer Leistung in Strom und Wärme umgewandelt werden.

Zur Stärkung der Lausitz als Energieregion und Wissenschaftsstandort investiere Vattenfall weiter in die Forschung, hieß es. Mit der Fachhochschule Lausitz wurde eine Kooperation vereinbart, um hoch qualifizierte Fachkräfte vor Ort auszubilden.