Geschenk

Vatikan weiht Solarstromanlage von Solarworld ein

Der Vatikan weiht heute eine Solarstromanlage des Herstellers Solarworld ein. Nach dessen Angaben werden mehr als 2000 Module zukünftig auf dem Dach der päpstlichen Audienzhalle Strom erzeugen. Die Solarstromanlage sei die erste des Kirchenstaates und ein Geschenk des Konzerns, hieß es weiter.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Freiberg/Bonn (ddp-lsc/sm) - "Mit der Solaranlage soll ein weithin sichtbares Signal für eine klimafreundliche Energieversorgung und für die Bewahrung der Schöpfung gesetzt werden", erklärt Solarworld-Vorstandsvorsitzender Frank H. Asbeck.

Die Anlage habe eine jährliche Gesamtleistung von 300 Megawattstunden. Durch die Stromerzeugung aus der Sonne könne der Vatikan etwa 225 Tonnen Kohlendioxid jährlich einsparen, hieß es.

Die Anlage sei eine Schenkung der SolarWorld AG. Das Unternehmen SMA Solar Technology stiftete die sogenannten Wechselrichter, die den Gleichstrom aus Solar-Modulen in netzüblichen Wechselstrom umwandeln. Der Netzanschluss durch die italienische Firma Tecno Spot geplant.