Personalie

van Bergen als B.KWK-Präsident wiedergewählt

Der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung (B.KWK) hat kürzlich seinen bisherigen Präsidenten für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt: Johannes van Bergen, Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch-Hall, wird gemeinsam mit Dr. Kristian Dorenberg, Engelbert Giesen und Dieter Flechtner den Verband führen.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Auf seiner diesjährigen Mitgliederversammlung hat der Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung seinen bisherigen Präsidenten Johannes van Bergen für weitere zwei Jahre im Amt bestätigt. Van Bergen ist hauptamtlich Geschäftsführer der Stadtwerke Schwäbisch Hall.

Als Vizepräsidenten wurden Dr. Kristian Dorenberg, bis zum Eintritt in den Ruhestand Ende 2003 Geschäftsführer der BVT in München, heute persönliches Mitglied, und Engelbert Giesen, Geschäftsführer der BTB Blockheizkraftwerks- Träger- und Betreibergesellschaft mbH in Berlin wiedergewählt. Anstelle von Prof. Traube, der nicht mehr für das Präsidium kandidierte, wurde Dieter Flechtner neu ins Präsidium gewählt. Flechtner, im Betriebsrat der Stadtwerke Duisburg für Energiepolitik zuständig, ist auch Sprecher des VER.DI-Arbeitskreises "kommunale Energie".

Auf der Mitgliederversammlung des 2001 gegründeten Verbandes, der inzwischen 211 Mitglieder zählt, wurden zudem Uwe Beyermann (Siemens AG), Alfons Bröker (Stadtwerke Soest GmbH), Dr. Claus-Eric Gärtner (BVT Holding GmbH & Co. KG) und Stephan Schwarz (Stadtwerke München GmbH) neu in den Vorstand gewählt. Prof. Klaus Traube, im Präsidium bisher für Energiepolitik zuständig, bleibt Mitglied des Vorstands. Er unterstützt das Präsidium weiterhin als energiepolitischer Sprecher.