Elefantenjagd

US-Milliardär kauft eigenen Energieversorger

Der Milliardär Warren Buffett hat für 5,6 Milliarden Dollar den Strom- und Gasversorger NV Energy gekauft, der Menschen in Nevada vor allem mit Sonnenenergie und Erdwärme versorgt. Damit hat Buffet seine Ankündigung nach dem Kauf von Heinz Ketchup wahrgemacht, als er sagte, er sei bereit "für einen weiteren Elefanten".

Strommast© Bernd Boscolo / pixelio.de

New York (AFP/red) - Der legendäre US-Investor Warren Buffett ist wieder auf "Elefantenjagd": Für 5,6 Milliarden Dollar (4,3 Milliarden Euro) übernimmt MidAmerican Energy, eine Tochter seiner Firma Berkshire Hathaway, den Gas- und Stromversorger NV Energy aus Nevada, wie beide Unternehmen am Mittwoch nach Börsenschluss in New York mitteilten. Mit der Transaktion hat Buffett vor allem die Reserven an erneuerbaren Energien in Nevada im Visier, denn NV Energy produziert vor allem Sonnenenergie und Erdwärme. Gleichzeitig profitiert Buffett von der florierenden Wirtschaft in dem Bundesstaat, wo NV Energy 1,3 Millionen Kunden mit Strom versorgt.

Votum von Behörden und Aktionären steht noch aus

"Das passt ausgezeichnet für Berkshire Hathaway und wir sind froh, dass wir diese langfristige Investition in Nevadas Wirtschaft tätigen können", sagte Buffett, der im Februar nach dem Kauf von Heinz Ketchup für 28 Milliarden Dollar angekündigt hatte, er sei bereit "für einen weiteren Elefanten".

Die Schulden von NV Energy mit eingerechnet, hat die Transaktion einen Gesamtwert von rund zehn Milliarden Dollar. Die Verwaltungsräte beider Unternehmen stimmten ihr einhellig zu. Das Votum der NV Energy-Aktionäre und der US-Behörden steht aber noch aus. MidAmerican bot pro Aktie von NV Energy 23,75 Dollar in Bar und lag damit rund 23 Prozent über dem Ausgabepreis bei Börsenschluss. Im ersten Quartal 2014 soll die Transaktion abgeschlossen sein.

Quelle: AFP