Unterschiedlich starke Partner bei Veba-Viag-Fusion

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Mit sehr unterschiedlichen Vorraussetzungen gehen Veba und Viag in die geplante Fusion. Die Viag brach beim harten Preiskampf auf dem Strommarkt ein und verschlechterte ihr Ergebnis um etwa 18 Prozent.


Veba dagegen meldete heute neue Rekordergebnisse, das strom magazin berichtete (mehr lesen Sie hier). Zur Stunde tagt in Düsseldorf die außerordentliche Hauptversammlung der Veba-Aktionäre, um die Fusion beider Konzerne zu beschließen.


Für Veba-Chef Ulrich Hartmann sei die Verschmelzung nach wie vor das Startsignal zu einem neuen Aufbruch. Im Strombereich soll der zukünftig drittgrößte Konzern Deutschlands den Umsatz innerhalb von fünf Jahren auf etwa 15 Milliarden Euro verdoppeln, sagte Hartmann vor rund 5000 Aktionären.