Energy Efficiency Award

Unternehmen für beispielhafte Energieeinsparungen ausgezeichnet

Bundesminister Michael Glos hat gestern drei Unternehmen mit dem internationalen "Energy Efficiency Award" für beispielgebende Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz ausgezeichnet. Der Preis soll die Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzprojekten verdeutlichen und zur Nachahmung motivieren.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Der "Energy Efficiency Award" wurde im Rahmen der Initiative EnergieEffizienz von der Deutschen Energie-Agentur GmbH (dena) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Messe ausgeschrieben und auf dem "World Energy Dialogue" verliehen. Den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis erhielt die Weidmüller Interface GmbH & Co. KG. Der zweite Preis wurde der Paderborner Brauerei Haus Cramer KG überreicht und der dritte Preis ging an die METRO Group Asset Management GmbH & Co. KG.

Die Firma Weidmüller hat Energieeffizienz explizit und dauerhaft zur "Chefsache" gemacht. Mit dem Ersatz von Elektrowärme durch Wärme aus einem hocheffizienten Blockheizkraftwerk und konsequenter Wärmerückgewinnung konnte das Unternehmen erhebliche Energie- und Kosteneinsparungen erzielen. Das hat die Jury überzeugt: In nur vier Monaten amortisierten sich die Investitionen in die Energieeffizienzmaßnahmen, bei einer bemerkenswerten Kapitalrendite von 300 Prozent.

Die Paderborner Brauerei Haus Cramer wurde für eine systematische energetische Optimierung des betrieblichen Druckluftsystems gewürdigt, die unter anderem die Zusammenlegung zweier separat betriebener Druckluftnetze beinhaltete. So konnte der Stromverbrauch des Systems um 50 Prozent gesenkt werden. Das Beispiel Paderborner Brauerei zeigt, dass eine gut geplante Steigerung der Energieeffizienz auch in mittelständischen Betrieben zu entscheidenden Kostenvorteilen führt.

Mit einem umfassenden Maßnahmenpaket hat die METRO Group Asset Management ein erfolgreiches Energiekonzept für Lüftung und Klimatisierung verwirklicht. Innovative Lösungen wie zum Beispiel Personenzähleinrichtungen zur Regulierung der Raumlüftung mündeten in einer Energieeinsparung von insgesamt 800.000 Kilowattstunden Strom und 1,7 Millionen Kilowattstunden Fernwärme.

Der internationale "Energy Efficiency Award" soll die Wirtschaftlichkeit von Energieeffizienzprojekten in Industrie und Gewerbe verdeutlichen und deren Machbarkeit demonstrieren. Die ausgezeichneten Vorreiter für Energieeffizienz sollen weitere Unternehmen zu einem effizienten Energieeinsatz motivieren, so die dena.

Weiterführende Links