Kompromiss?

Union und SPD wollen Atomausstieg aufweichen

Die "Financial Times Deutschland" berichtet, die Union erwäge, eine spezielle Übertragungsklausel aus dem Atomkonsens vom Juni 2000 zu nutzen, damit die Atomkraftwerke Biblis A und Neckarwestheim 1 nicht wie im Atomkonsens vorgesehen in der laufenden Legislaturperiode abgestellt werden müssen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Hamburg (ddp/sm) - Danach könnten bis 2009 alle Kernkraftwerke in Betrieb bleiben, ohne das Atomausstiegsgesetz zu ändern. Nach der Regelung, die die rot-grüne Bundesregierung mit der Energiewirtschaft ausgehandelt hat, können dem Blatt zufolge in Ausnahmefällen ältere Atomkraftwerke länger laufen, wenn dafür die Restlaufzeit von jüngeren Anlagen gekürzt wird. Sowohl in der Unions- als auch in der SPD-Fraktion werde eine solche Lösung für möglich gehalten.

Weiterführende Links