Reaktion

Umweltministerium weist Unions-Kritik an Tschernobyl-Broschüre zurück

Das Bundesumweltministerium hat die Kritik der Union an seiner neuen Tschernobyl-Broschüre in scharfer Form zurückgewiesen. "Die Kritik ist völlig verfehlt", sagte Umwelt-Staatssekretär Michael Müller (SPD) der "Berliner Zeitung" (Donnerstagausgabe).

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Die Broschüre basiere auf Fakten und auf dem Koalitionsvertrag, so Müller weiter. Union und SPD hätten sich in dem Vertrag verständigt, die Rechtslage zum Atomausstieg nicht zu verändern. Die von der Union kritisierten Zahlen stammten zudem von internationalen Organisationen. "Die Union muss die historischen Wahrheiten zur Kenntnis nehmen", forderte Müller. Der Umgang der Union mit dem Thema Atomausstieg sei von "großer Unsicherheit" geprägt.

Zuvor hatte die Union die neue zwölfseitige Infobroschüre des Ministeriums zur Tschernobyl-Katastrophe in einem Brief als einseitig und verzerrt kritisiert und Minister Sigmar Gabriel (SPD) aufgefordert, seine Kampagne gegen die Kernenergie einzustellen.