Umweltminister Trittin zur Vorstellung des Buches "Nach dem Ausstieg": Ausbau erneuerbarer Energien kontinuierlich vorantreiben

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com
Bundesumweltminister Jürgen Trittin hat sich für einen sparsamen und rationellen Einsatz von Energie sowie für den kontinuierlichen Ausbau erneuerbarer Energien ausgesprochen. Das seien - neben dem Atomausstieg bis ins Jahr 2020 - "die zentralen Elemente einer zukunftsfähigen Energiepolitik", sagte der Grünen-Politiker gestern Abend im Berliner Presseclub anlässlich der Präsentation des Buches "Nach dem Ausstieg - Zukunftskurs Erneuerbare Energien". Das Buch der Autoren Johannes Fischedick, Ole Langniß und Joachim Nitsch ist eine Veröffentlichung des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt und Energie und basiert auf der Studie "Klimaschutz durch Nutzung erneuerbarer Energien", die im Auftrag des Bundesumweltministeriums und des Umweltbundesamtes erstellt und Anfang dieses Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt wurde (das strom magazin berichtete, lesen Sie www.wupperinst.org), Hirzel Verlag, Stuttgart u.a. 2000 (206 Seiten, 32 Mark). Die Studie "Klimaschutz durch Nutzung erneuerbarer Energien" ist als Bericht des Umweltbundesamtes (Ausgabe 2/2000) im Erich Schmidt Verlag, Berlin, erschienen (550 Seiten, 96 Mark).