Kostbare Energie

Umweltminister: Auch mit Ökostrom sparsam umgehen

Das saarländische Umweltministerium deckt seinen Strombedarf seit Jahresbeginn komplett mit Ökostrom. Der geringe Mehrpreis könne mehr als ausgeglichen werden, da das Haus seinen Stromverbrauch in den vergangenen Jahren deutlich senken konnte, erläutert Umweltminister Stefan Mörsdorf.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Saarbrücken (red) - Mörsdorf sieht den Bezug von Ökostrom als zwar kleinen, aber wichtigen symbolischen Beitrag zum Klimaschutz an. Doch auch wenn man umweltfreundlich erzeugten Strom bezieht, "bleibt der sparsame Umgang mit Strom das oberste Gebot", so der Minister. "Denn wenn es nicht gelingt, den seit Jahren in Deutschland stetig steigenden Stromverbrauch zu verringern, bringt uns auch der Ausbau der Erneuerbaren Energien kaum weiter."

Das Umweltministerium habe seinen Stromverbrauch durch ein Bündel von Maßnahmen seit 2002 um rund 15 Prozent reduzieren können. Mit einer Photovoltaikanlage mit 25 kW Spitzenleistung auf dem Dach des Ministeriums seien innerhalb der letzten zwölf Monate rund 20.500 Kilowattstunden Strom erzeugt worden.