Blick über den Zaun

Umweltkontor nimmt Windpark in Spanien in Betrieb

Die Umweltkontor Renewable Energy AG fasst Fuß auf dem spanischen Markt: Dieser Tage nimmt der in der Nähe von Zaragoza gelegene Windpark "La Muela" seinen Betrieb auf. 132 Windenergieanlagen sollen 223.000 MWh einfahren - genügend Energie für 62.000 Durchschnittshaushalte.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Die in Erkelenz ansässige Umweltkontor Renewable Energy AG hat ihr zweites Großprojekt realisiert: In Spanien nimmt derzeit der Windpark "La Muela" mit einer Gesamtleistung von 99 Megawatt den Betrieb auf.

Der im spanischen Aragon in der Nähe von Zaragoza auf einem windreichen Hochplateau gelegene Windpark umfasst 132 Windenergieanlagen des Typs NEG Micon NM 750/48 mit einem Rotordurchmesser von 48 Metern und einer Nabenhöhe von 55 Metern. Jeweils 66 Anlagen entfallen auf die beiden Standorte "Parque Eolico La Carracha S.L." sowie "Parque Eolico Plana de Jarreta S.L.". Bei einer durchschnittlichen jährlichen Windgeschwindigkeit von etwa 7,2 m/s wird der Park etwa 223.000 MWh produzieren - ausreichend, um 62.000 Durchschnittshaushalte mit Strom zu versorgen.

Die Umweltkontor AG ist mit 26 Prozent am Eigenkapital des Windparks beteiligt. Co-Investor ist unter anderem das weltweit tätige Energieunternehmen TXU. "Mit diesem Projekt", so Umweltkontor-Vorstandssprecher Heinrich Lohmann, "kann Umweltkontor ein erstes Großprojekt auf dem sehr interessanten spanischen Markt vorweisen".

Die Projektentwicklung wurde von NEG Micon und Project Development Fund (PDF) im Auftrag der Thyssen Rheinstahl Technik GmbH durchgeführt. NEG Micon fungiert auch als Generalunternehmer und hat den Windpark schlüsselfertig errichtet. Das Unternehmen besitzt eine über 20-jährige Erfahrung im Bereich der Konstruktion und Entwicklung von Windenergieanlagen und hat einen Weltmarktanteil von 20 Prozent an der gesamten installierten Leistung.

Planmäßig hat die Inbetriebnahme des Windparks La Muela bereits Ende Dezember 2002 begonnen und wird auf Grund der Vielzahl der Anlagen bis Ende Januar abgeschlossen sein. Der vom Windpark produzierte Strom wird nach dem spanischen Einspeisegesetz für Erneuerbare Energien mit ca. 6,6 Eurocent pro KWh vergütet.

Für die Errichtung der Windparkprojekte, zu denen die Windparks "La Muela" gehören, wurden etwa 450 Arbeitsplätze geschaffen.