Mehr Geld

Umweltkontor beschließt Barkapitalerhöhung

Die Umweltkontor Renewable Energy AG will bis zu 780 000 neue Stückaktien ausgeben, um Projekte mit zwei Milliarden Euro Umsatz beschleunigt zu realisieren.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com
Vorstand und Aufsichtsrat der Umweltkontor Renewable Energy Aktiengesellschaft haben eine Barkapitalerhöhung aus dem genehmigtem Kapital unter Ausschluss des Bezugsrechts in Höhe von bis zu knapp 10 Prozent des bisherigen Grundkapitals beschlossen.


Um das dynamische Wachstum des Unternehmens weiterhin zu forcieren, sollen bis zu 780 000 neue, auf den Inhaber lautende Stückaktien kurzfristig im Rahmen einer Privatplatzierung zu marktnahen Kursen institutionellen Anlegern zur Zeichnung angeboten werden. Die Kapitalerhöhung soll die beschleunigte Realisierung einer gut gefüllten Projektpipeline mit einem Volumen von etwa 1500 MW (davon 740 MW Off-Shore) und zwei Milliarden Euro Umsatz unterstützen. Zusätzlich will Umweltkontor in Spanien, Italien und Griechenland - den wichtigsten Zielmärkten des Unternehmens - die Chance nutzen, Projekte in einer Größenordnung von bis zu 1000 MW (etwa 1,2 Milliarden Euro Umsatzvolumen) bis zum Jahresende zu akquirieren und in die Entwicklung zu nehmen. Deren Realisierung soll bis 2005 erfolgen. Darüber hinaus dient die Transaktion der Finanzierung von Unternehmensakquisitionen in den primären Zielmärkten der Umweltkontor AG in Europa.