Sanierung

Umstellung: E.ON investiert in Ostthüringer Stromnetz

Die E.ON Thüringer Energie wird im mittleren Landkreis Saalfeld/Rudolstadt die Versorgungsspannung auf die internationale Normspannung 20 000 Volt umstellen. Wie das Unternehmen mitteilte, soll das 1,4-Millionen-Euro-Projekt noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Saalfeld/Erfurt. (red) - Die Spannungsumstellung betrifft vom Umspannwerk Saalfeld ausgehend die Bereiche um Kaulsdorf, Leutenberg, Bucha und Krölpa, so der Energieversorger. Damit sollen die Stromversorgung für insgesamt 26 Orte dieser Region weiter stabilisiert, die Leistungsfähigkeit des Netzes erhöht und gleichzeitig die Netzverluste gesenkt werden.

Allein im Jahr 2006 werden nach Unternehmensangaben insgesamt rund 150 Millionen Euro für neue Strom- und Erdgasanschlüsse, die Erneuerung und Instandhaltung von Erzeugungs- und Verteilungsanlagen sowie den Rückbau nicht mehr benötigter Leitungen ausgegeben.

Weiterführende Links