Thüringen

Umsätze der Energiekonzerne um 7,6 Prozent gestiegen

Die Erlöse der Energiekonzerne sind in Thüringen im Jahr 2006 überproportional zum Stromverbrauch gestiegen. Wie das Statistische Landesamt in Erfurt mitteilte, wuchs der Verbrauch im Vergleich zum Vorjahr um 1,4 Prozent auf 11,2 Milliarden Kilowattstunden, die Einnahmen stiegen aber um 7,6 Prozent.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Erfurt (ddp-lth/sm) - Die Versorger erzielten insgesamt 1,2 Millarden Euro. Die abgesetzte Menge Strom in Thüringen hat einen Anteil von 2,3 Prozent am Bundesstromverbrauch.

Im Freistaat ist die Industrie mit einem Anteil von 45,5 Prozent der größte Energieverbraucher. Die privaten Haushalte verzeichneten eine Zunahme um 3,7 Prozent. Dagegen sparten Behörden und Handel etwa fünf Prozent ein. Seit 1991 ist der Strombedarf in Thüringen um 34,5 Prozent gestiegen.