Spekulationen

Umlage zur Förderung von Ökostrom könnte weiter steigen

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wird die von ihr zugesagte Begrenzung der Kosten für die Förderung erneuerbarer Energien voraussichtlich verfehlen. Wenn sich dies bestätigt, kämen auf die Verbraucher höhere Kosten zu. Mitte Oktober wird sich klären, wie hoch die Umlage im kommenden Jahr sein wird.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Düsseldorf (dapd/red) - Nach Informationen des Handelsblatts (Freitagsausgabe) unter Berufung auf die Energiebranche wird die von den Stromverbrauchern zu zahlende Umlage für Ökostrom zur Jahreswende erneut steigen. Die Höhe des Anstiegs stehe derzeit aber noch nicht fest.

Mitte Oktober wird der Wert für 2012 festgesetzt

Am 14. Oktober wollen die Übertragungsnetzbetreiber, die für die Erhebung der Umlage zuständig sind, die Umlage für 2012 bekannt geben. Derzeit beträgt sie den Angaben zufolge 3,53 Cent je Kilowattstunde Strom. 2010 hatte die Umlage noch 2,047 Cent betragen. Der Anstieg zum Jahreswechsel belief sich somit auf 72 Prozent. Insbesondere aus der Wirtschaft kamen Forderungen nach einer Begrenzung der Umlage für Ökostrom.