Keine Mehrheit für Atomausstieg

Umfrage: Jeder Zweite für weitere Nutzung der Kernenergie

48 Prozent der Bevölkerung meinen, dass die Restlaufzeiten für die deutschen Kernkraftwerke über das Jahr 2021 hinaus verlängert werden sollen. 44 Prozent lehnen dies ab, so eine vom Deutschen Atomforum in Auftrag gegebene repräsentative Emnid-Umfrage, die im Vorfeld des Energiegipfels erhoben wurde.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - "Die Umfragergebnisse belegen erneut: Eine Mehrheit 'Pro-Ausstieg' gibt es nicht.", so Dr. Hohlefelder, Präsident des Deutschen Atomforums e.V. Immer mehr Bürger zeigen sich offen für eine Neubewertung der Kernenergie. Das Signal an die Politik sei somit deutlich.

Hohlefelder warnt zudem angesichts des geplanten Atomausstieges, dass esam Ende "kein tragfähiges und zukunftsfähiges Energiekonzept" geben könnte.