Nachgehakt

Umfrage: Das ist den Deutschen beim Stromanbieterwechsel wichtig

Service oder Preis? Beim Stromanbieterwechsel achten nicht alle Deutschen gleichermaßen auf dieselben Kriterien, so eine aktuelle Studie. Während der Service in Hessen ganz groß geschrieben wird, fällt das bei den Saarländern sehr viel weniger ins Gewicht. Was ist Wechslern sonst noch wichtig?

Stromkosten© Tobias Kaltenbach / Fotolia.com

Köln (red) - Billig war gestern: Der Preis ist lange nicht mehr das einzige Entscheidungskriterium der Deutschen, wenn es um einen Stromanbieterwechsel geht- zu diesem Ergebnis kommt eine YouGov-Studie im Auftrag des Strom- und Gasanbieters "E WIE EINFACH". Demnach ist für 80 Prozent der Befragten der Service bei der Anbieterwahl äußerst oder sehr wichtig. Damit liegt dieses Auswahlkriterium nur einen Prozentpunkte hinter dem Preis, der jedoch nach wie vor die Liste anführt.

Saarländer legen am wenigsten Wert auf guten Service

Darüber, wie wichtig Service ist, entscheidet scheinbar auch der Wohnort: So ist in Hessen (88 Prozent), Baden-Württemberg (82 Prozent) und Rheinland-Pfalz (77 Prozent) der Faktor Service sogar auf Platz eins der Auswahlkriterien, am wenigsten Wert auf gute Kundenbetreuung legt man im Saarland (immerhin noch 69 Prozent).

Frauen schauen mehr nach dem Preis als Männer

Auch Alter, Geschlecht und Einkommen beeinflussen die Service-Neigung: Besonders die ganz Jungen (18- bis 24-Jährigen) sowie die Älteren (45- bis 54-Jähringe) legen Wert auf Servicequalität. Für die 25- bis 34-Jährigen entscheidet eher der gute Ruf eines Anbieters. Auf den Preis schauen vermehrt Frauen, die bei der Anbieterwahl generell mehr Kriterien einbeziehen als der männliche Teil der Bevölkerung.

Schlechter Service treibt zum Stromanbieterwechsel

Wenig überraschend gewinnt das Kriterium Service bei steigendem Einkommen zunehmend an Bedeutung, während Haushalte mit geringerem Haushaltsbudget eher ein Auge auf das Preisschild haben. Dass den Bekenntnissen zum Thema Service auch Taten folgen, zeigt, dass branchenübergreifend bereits zwei Drittel der Deutschen schon einmal aufgrund von schlechtem Service ihren Anbieter gewechselt haben. Besonders Haushalte mit hohem Einkommen haben sich in diesem Fall häufig einen neuen Anbieter gesucht.

Was macht guten Service aus?

Doch was verstehen die Deutschen unter gutem Service? Auch hierzu liefert die Studie Antworten. Die wichtigste Servicekomponente der Deutschen ist demnach Ehrlichkeit/Zuverlässigkeit (83 Prozent). Direkt dahinter folgen schnelle Lösungen bei Fragen und Problemen (82 Prozent) sowie die gute Erreichbarkeit des Anbieters (81 Prozent).

Doch auch hier variieren die Vorlieben regional: Bei den Berlinern steht die gute Erreichbarkeit an erster Stelle, die Bayern schätzen Ehrlichkeit/Zuverlässigkeit am meisten und die Hessen legen den größten Wert auf schnelle Lösungen. Und auch im Geschlechtervergleich zeigen sich wieder Unterschiede: Während es Männern insbesondere auf eine gute Erreichbarkeit ankommt, stehen bei Frauen die schnellen Problemlösungsqualitäten im Vordergrund.

Erfahrungen anderer Wechsler können weiterhelfen, wenn man sich bei einem Stromanbieter nicht ganz sicher ist. In unserem Forum können sich Verbraucher austauschen. Bei der Suche nach einem günstigen Stromanbieter hilft unser Stromvergleich.