eprimo GmbH

ÜWG gibt Vertriebstochter neuen Namen

Der Strom der Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) kommt künftig von der eprimo GmbH. Der neue Firmenname soll die bundesweite Ausrichtung des Unternehmens betonen, denn mit dem Start der eprimo GmbH werden bereits mehr als 30 000 Kunden außerhalb des ÜWG-Netzgebietes mit Strom beliefert.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Groß-Gerau (red) - Zu Beginn des Jahres gliederte die Überlandwerk Groß-Gerau GmbH (ÜWG) die Stromversorgung in die Tochtergesellschaft ÜWG Logistik GmbH aus. Diese firmiert seit 1. Mai 2005 unter eprimo GmbH und ist zuständig für die Stromlieferung an knapp 170 000 Einwohner des Kreises Groß-Gerau. Der neue Firmenname soll die bundesweite Ausrichtung des Unternehmens betonen, denn mit dem Start der eprimo GmbH werden bereits mehr als 30 000 Kunden außerhalb des ÜWG-Netzgebietes mit Strom beliefert.

"Seit Beginn der Liberalisierung hat ÜWG mit einer konsequenten Kundenorientierung, einer kontrollierten Neukundengewinnung sowie mit klaren Vertriebs- und Dienstleistungsstrategien die Basis für den guten Start und ein solides Wachstum der eigenständigen Vertriebstochter geschaffen. Ein konstanter Kundenzuwachs und extrem niedrige Abwanderung - auch überregional - bestätigen uns", erläuterte Bernd Gundel, kaufmännischer Geschäftsführer der ÜWG und Geschäftsführer der eprimo GmbH.

Der neue Firmenname soll die Entwicklung des Groß-Gerauer Unternehmens symbolisieren: Vom regionalen Stromversorger hin zum bundesweiten Stromanbieter. eprimo, abgeleitet vom lateinischen "primus" (der Erste) und "e" für Energie, stehe für das Kerngeschäft und Ziel des Unternehmens zugleich: Die eprimo GmbH will mit günstigen Preisen und moderner Dienstleistung weiter im Energiemarkt wachsen, teilte das Unternehmen mit.

Weiterführende Links