Ökostromtarif

TuWatt: Kunden entscheiden, wohin ihr Beitrag geht

Bei den Stadtwerken Norderstedt gibt es einen Ökostromtarif, bei dem der Kunde selbst entscheiden kann, welcher von drei Bereichen mit seinem Beitrag gefördert wird. Doch der Tarif hat noch mehr Vorteile: Einen digitalen Stromzähler gibt es kostenlos dazu, damit hat man seinen Verbrauch immer unter Kontrolle.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Norderstedt (red) - Außerdem wird monatlich abgerechnet, so ist man vor unangenehmen Überraschungen bei der Jahresendabrechnung geschützt. Mit dem digitalen Stromzähler kann der Kunde übers Internet jederzeit seinen Stromverbrauch ablesen und analysieren lassen, wie viel er pro Tag, pro Woche oder pro Monat verbraucht. Auch die Übertragung der Daten erfolgt auf digitalem Weg.

Ökostrom mit Mitbestimmungsrecht

Der Ökostromtarif "TuWatt" ist ein Sondertarif der Stadtwerke Norderstedt; die Energie kommt aus Wasserkraft. Mit den Beiträgen werden regionale Projekte unterstützt, die sich auf drei Bereiche erstrecken: umweltpädagogische Aktivitäten; den Ausbau intelligenter Netze zur Schaffung von mehr Transparenz im Stromverbrauch und die energetische Gebäude- und Anlagenoptimierung im Versorgungsgebiet; schließlich die lokale Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien, beispielsweise Photovoltaik-Anlagen.

Welche dieser drei Säulen mit ihrem Beitrag unterstützt wird, bestimmen Kunden mit Abschluss des Vertrags selbst. Nach eigenen Angaben investieren die Stadtwerke pro Jahr eine Million Euro, 1000 Euro sollen pro Jahr und Kunde hinzukommen, bis ein Betrag von zwei Millionen erreicht ist. Mit Vertragsabschluss ist jeder TuWatt-Kunde auch automatisch Mitglied des Beirats. Die Sprecher vertreten den TuWatt-Beirat gegenüber den Stadtwerken und dem Stadtwerkeausschuss.