Neues Öko-Audit

TÜV bestätigt: EAM-ÖkoCent ist grün

Der Ökostrom wird bei der EAM in Kassel ordnungsgemäß und umweltfreundlich erzeugt. Das bestätigte jetzt erneut der TÜV. Zudem werden mit fünf Cents pro verbrauchter Kilowattstunde regionale regenerative Kraftwerke gefördert.

Stromtarife© Andre Bonn / Fotolia.com

Kunden der Kassler Energie-Aktiengesellschaft Mitteldeutschland (EAM), die von dem EAM-Stromangebot "ÖkoCent" Gebrauch machen, können nach wie vor sicher sein, dass das regionale Energieversorgungsunternehmen auch wirklich soviel "grünen Strom" erzeugt und ins Netz einspeist, wie abgenommen wird. Dies bestätigte jetzt ein "Überwachungsaudit" des TÜV Hessen. Das ist eine Überprüfung des TÜV-Zertifikats, das die EAM im vergangenen Jahr für ÖkoCent erhielt.

Die EAM unterzieht sich jedes Jahr erneut seiner solchen Prüfung. Das Audit beinhaltet nicht nur eine ausführliche Sichtung von Dokumenten sondern auch eine Begehung der Anlagen vor Ort. Die EAM betreibt sechs Wasserkraftwerke, drei Deponiegaskraftwerke, zwei Photovoltaikanlagen und zwei Windkraftanlagen. Damit erzeugte sie im vergangenen Jahr 16,36 Millionen Kilowattstunden Öko-Strom. Über das Stromangebot "ÖkoCent" liefert die EAM allerdings nicht nur umweltschonend erzeugte Energie. Ökologisch engagierten Kunden bietet sie mit diesem Tarif zusätzlich die Möglichkeit, aktiv regionale Projekte zur Stromerzeugung aus regenerativer Energie zu fördern. Denn jeweils fünf Cent (9,8 Pfennig) pro Kilowattstunde, die im ÖkoCent-Arbeitspreis von 41,32 Pfennig pro Kilowattstunde enthalten sind, werden direkt in regionale ÖkoCent-Projekte investiert. Dabei handelt es sich um moderne Photovoltaikanlagen, die innerhalb des EAM-Netzgebietes errichtet werden. Acht dieser Anlagen laufen bereits, die neunte steht kurz vor der Inbetriebnahme. Weitere sieben Anlagen sind in Planung.

Zur Zeit nutzen nahezu 600 EAM-Kunden das ÖkoCent-Angebot.