Tschernobyl: Reaktor drei nach Zwischenfall abgeschaltet

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com
Gestern morgen hat das automatische Sicherheitssystem im einzigen noch betriebenen Reaktor des ukrainischen Atomkraftwerks Tschernobyl ein sofortiges Abschalten des Blocks ausgelöst. Als Grund gaben die örtlichen Behörden den Bruch eines vereisten Elektrizitätskabels an. Entwarnung gab es außerdem: Radioaktivität sei nicht ausgetreten. Es ist geplant, das Kraftwerk am kommenden Samstag wieder anzuschalten.


Aufgrund von internationalen Verpflichtungen hat sich die ukrainische Regierung bereit erklärt, die Anlage am 15. Dezember endgültig zu schließen. Von den einstigen vier Reaktoren ist nur noch Reaktor drei aktiv. Im Reaktor vier war es im April 1986 zum bisher schwersten Atomunglück gekommen, Reaktor zwei liegt seit einem Feuer im Jahr 1991 still und Reaktor eins arbeitet seit 1996 nicht mehr.