Abzockerei

Trittin kritisiert Anbieter und Union wegen hoher Strompreise

Umweltminister Jürgen Trittin kritisierte in einem Interview mit den "Stuttgarter Nachrichten", dass Union und FDP verhindert haben, dass die Regulierungsbehörde schnell gegen die zu hohen Stromgebühren vorgehen kann. Er beklagte eine "Abzockerei im großen Stil".

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Stuttgart (ddp/sm) - Mit Blick auf die steigenden Energiepreise hat Bundesumweltminister Jürgen Trittin (Grüne) Stromanbieter und Union scharf angegriffen. "Private Haushalte zahlen in Deutschland bis zu 70 Prozent mehr für die Benutzung der Stromnetze als im EU-Durchschnitt. Union und FDP haben verhindert, dass die neue Regulierungsbehörde schnell gegen diesen Missstand vorgehen kann", sagte Trittin den "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagausgabe) Vorabbericht.

Ein Anbieteroligopol diktiere die Preise. "Da ist eine Abzockerei im großen Stil im Gange", klagte der Minister. Die Unions-Kanzlerkandidatin und CDU-Chefin Angelika Merkel unterstütze diese Politik, indem sie Atomkraftwerke länger laufen lassen wolle. "Das ist Politik für die großen Stromkonzerne", fügte der Grünen-Politiker hinzu.