Huber-Vorschlag

Trittin: Atomkraft-Laufzeiten verlängern ist "purer Leichtsinn"

Der Vorschlag von CSU-Chef Erwin Huber für Atomkraft-Laufzeiten von bis zu 60 Jahren ist nach Meinung von Grünen-Fraktionsvize Jürgen Trittin "der pure Leichtsinn". "Je älter ein Atomkraftwerk wird, umso mehr Störfälle treten auf", sagte der Grünen-Politiker dem in Berlin erscheinenden Tagesspiegel.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (red) - Weltweit liege die durchschnittliche Lebensdauer von Kernkraftwerken bei knapp 30 Jahren, so Trittin.

"Wenn Huber einen neuen Dienstwagen braucht, sagt er ja auch nicht: Ich kaufe mir keinen neuen BMW, sondern motze einen alten Trabi für Hochgeschwindigkeitsfahrten auf." Die Union lasse sich "willig von den vier großen marktbeherrschenden Energieversorgern instrumentalisieren".

Hinter der Debatte stehe "der dreiste Versuch der marktbeherrschenden Atomkraftwerksbetreiber, von den hohen Energiepreisen noch länger zu profitieren, die sie selbst in die Höhe getrieben haben".