Weiter zugelegt

Trianel steigert Umsatz und Gewinn

Der Umsatz der Trianel European Energy Trading GmbH (TEET) stieg im vergangenen Jahr um 44,3 Prozent auf 2,3 Milliarden Euro, der Jahresüberschuss konnte gar versechstfacht werden. Mit seinem neuen Stromangebot für Privatkunden konnte das Unternehmen bis Jahresende 37.000 Kunden gewinnen.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Aachen/Düsseldorf (red) – Der Jahresüberschuss in Höhe von 5,6 Millionen Euro nach Steuern habe um über 600 Prozent über dem allerdings durch starke Sondereffekte geprägten Vorjahresergebnis von knapp 800.000 Euro gelegen. Der Umsatz sei um rund 39 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro gesteigen. Der Stromabsatz der Trianel-Gruppe erhöhte sich um insgesamt 24 Prozent auf 40.589 GWh.

Neben der Strom- und Gasbeschaffung, dem Handel und den Dienstleistungen prägten vor allem Projekte im Erzeugungsbereich die Geschäftsaktivitäten von Trianel im Jahr 2007. Es handelt sich dabei um die Inbetriebnahme des GuD-Kraftwerkes in Hamm-Uentrop, die Weiterentwicklung der beiden Kraftwerksprojekte in Lünen und Krefeld-Uerdingen sowie die vorbereitenden Arbeiten zur Beteiligung an einem Offshore-Windpark in der deutschen Nordsee. Die Aktivitäten haben das Ziel, Kräfte von kommunalen Versorgungern zu bündeln, um eine günstigere Beschaffung zu ermöglichen.

Die Trianel Energie GmbH, eine Beteiligungsgesellschaft der TEET, ist im September 2007 mit neuen Produkten in den Strom-Privatkundenmarkt eingestiegen. Bis zum Jahresende habe das Unternehmen 37.000 Neukunden gewinnen können.

Mehr Akzeptanz für Kraftwerke und Stromnetze

Auf der Jahrespressekonferenz forderte TEET-Geschäftsführer Sven Becker von der Politik, sich klar zum Bau neuer Kraftwerke – insbesondere solcher auf Kohlebasis – sowie zum Netzausbau zu bekennen und damit die Akzeptant in der Öffentlichkeit zu stärken.

Für Stadtwerke sei des Weiteren mehr Transparenz, so beispielsweise die Veröffentlichung aktueller Kraftwerksdaten, eine dringende Voraussetzung, um mit gleichen Chancen und Risiken am Großhandelsmarkt teilnehmen und dadurch im Wettbewerb bestehen zu können.