27 Versorger beteiligt

Trianel nimmt erstes kommunales Gemeinschaftskraftwerk in Betrieb

Das den Angaben zufolge erste kommunale Gemeinschaftskraftwerk in Deutschland ist am Freitag in Hamm-Uentrop in Betrieb genommen worden. Mit dem Bau der Anlage werde für mehr Wettbewerb unter den Stromerzeugern gesorgt, lobt NRW-Wirtschaftsministerin Thoben.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Hamm/Aachen (ddp-nrw/sm) - Das Kraftwerk, das von der Trianel-Gruppe in Aachen und 27 regionalen Energieversorgungsunternehmen realisiert wurde, besitzt eine Leistung von 850 Megawatt und einen Wirkungsgrad von fast 58 Prozent. Wie das Unternehmen mitteilte, beliefen sich die Baukosten auf rund 450 Millionen Euro.

Pro Jahr soll das erste Kraftwerk der Trianel-Gruppe etwa 6,4 Milliarden Kilowattstunden produzieren. Das entspricht den Angaben zufolge rund 1,2 Prozent des gesamten Bedarfs in Deutschland. Mit der Inbetriebnahme hat das Kraftwerk bereits den Strombedarf von rund 70.000 Haushalten in das Netz eingespeist. Ende November soll die Übernahme der Anlage in den kommerziellen Dauerbetrieb folgen.

NRW-Wirtschaftsministerin Christa Thoben (CDU) erklärte, dass Trianel als Errichter und Betreiber der Anlage "für mehr Wettbewerb auf der Stromerzeugungsseite" sorgt. Damit werde ein wichtiger Beitrag zur Erneuerung des Kraftwerkparks geleistet, hieß es.

"Dass dieses Projekt zum Erfolg werden konnte, war nur durch die kommunale Kooperation möglich. Unsere Stadtwerke-Partner haben bereits früh unternehmerischen Mut und Weitsicht bewiesen", sagte der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung der Trianel Power Kraftwerk Hamm-Uentrop GmbH & Co.KG, Reinhard Goethe.