Angebot an Stadtwerke

Trianel: Neue Möglichkeiten der Gasbeschaffung suchen

Zur Erschließung von langfristigen Gasbeschaffungsmöglichkeiten für Stadtwerke außerhalb der traditionellen Lieferkette plant die Trianel European Energy Trading GmbH gemeinsam mit kommunalen Partnern spätestens im Frühjahr 2007 die Gründung einer Projektgesellschaft.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Aachen (red) - In Vorbereitung zu der geplanten Gründung werden Trianel zufolge derzeit die für die Projektpartner günstigsten Bezugsoptionen evaluiert. Dabei beteiligt sich jedes Unternehmen mit einer bestimmten Gasmenge (der so genannaten "Gasscheibe") an diesem Projekt und ist dadurch berechtigt, im Rahmen seiner anteilsmäßigen Quote an allen sich bietenden Beschaffungsvarianten teilzunehmen.

Zuvor wurden in einer Machbarkeitsstudie, die Trianel im Auftrag von mehr als 60 Stadtwerken durchgeführt hatte, die wirtschaftlichen Potenziale sowie die rechtlichen Rahmenbedingungen konkreter Beschaffungsoptionen untersucht.

"Der Kooperationsansatz dieses Projektes ist ein Novum in der deutschen Gaswirtschaft. Durch gemeinsame Bündelung eröffnet sich für Stadtwerke in Deutschland die einmalige Möglichkeit, zu Originalkonditionen vorgelagerte Wertschöpfungsstufen zu erschließen und damit die eigene Versorgung zu stärken und zu sichern", betont Sven Becker, Sprecher der Trianel-Geschäftsführung. Ulrich Jotzo, Leiter Portfoliomanagement bei der Trianel geht davon aus, dass es ab dem 1. Oktober diesen Jahres aufgrund von Laufzeit- und Mengenbegrenzungen bei den Gaslieferverträgen interessante Beschaffungsalternativen für Stadtwerke geben wird." Diese werden vor allem im Upstream-Bereich gesehen.

Weitere interessierte kommunale Unternehmen können sich noch an diesem strategischen Projekt beteiligen.

Weiterführende Links