Treibstoff: Mist

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Diese Anlage ist wirklich praktisch: Sie wandelt die Vergärung von Mist und Gras in Biogas um, das in einem Blockheizkraftwerk zur Wärme- und Stromerzeugung genutzt wird. Die Rede ist von der ersten Biogasanlage der Isar-Amperwerke, die vor einigen Tagen in einem landwirtschaftlichen Betrieb in Oberbayern in Betrieb genommen wurde. Dadurch kann der Bauernhof der Familie Scheck jetzt den Strom, den er benötigt, selbst erzeugen. Den Rohstoff liefern die hauseigenen Kühe sowieso täglich, daraus werden jetzt 120000 Kubikmeter brennbares Gas gewonnen. Das sogenannte Biogas wird gereinigt, gespeichert und nach Bedarf im Kraftwerk zur Energieerzeugung genutzt. Damit können jährlich etwa 240000 Kilowattstunden Strom gewonnen werden. Was der Milchbauer nicht selbst verbraucht, fließt ins Netz der Isar-Amperewerke.