Test

TOTAL nimmt erste Windkraftanlage in Betrieb

Der Mineralöl- und Erdgaskonzern TOTAL nutzt eine Windenergieanlage auf dem Gelände der Raffinerie Dünkirchen als Test für künftige Engagements in Windkraftanlagen an Land und zu Wasser. Auf den fünf 80 bis 95 Meter hohen Masten mit 40 bis 50 Meter langen Rotorblättern kommen daher drei verschiedene Turbinentypen zum Einsatz.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Der Mineralöl- und Erdgaskonzern TOTAL engagiert sich nun auch im Bereich der Windkraft. Der Präsident der TOTAL Gruppe, Thierry Desmarest, weihte Ende vergangener Woche auf dem Gelände der Raffinerie Dünkirchen die erste Windkraftanlage des Unternehmens ein. Die aus fünf Windrädern bestehende Anlage verfügt über eine Kapazität von 12 Megawatt. Die jährlich produzierte Strommenge wird dem Verbrauch einer 15.000 Einwohner zählenden Stadt entsprechen.

TOTAL nutzt die Anlage als Test für künftige Engagements in Windkraftanlagen an Land und zu Wasser. Auf den fünf 80 bis 95 Meter hohen Masten mit 40 bis 50 Meter langen Rotorblättern kommen daher drei verschiedene Turbinentypen zum Einsatz. Die unterschiedlichen Modelle vereinen hohe Energieleistung mit geringer Umfeld- und Lärmbelastung.

Die 15 Millionen Euro teure Anlage soll für mehrere Jahrzehnte Strom für die Region liefern. Ihre Konzeption erfolgte daher in Abstimmung mit den örtlichen Behörden und wurde begleitet von umfassenden Informationen an die örtliche Bevölkerung. Der erzeugte Strom wird über die französische Energiegesellschaft EdF in das öffentliche Netz eingespeist.