G8-Gipfel

Töpfer fordert verstärkte Anstrengungen zum Schutz des Klimas

Obwohl es in London seit heute Morgen andere Probleme gibt, wollen die Chefs der acht größten Wirtschaftsmächte der Welt ihren Gipfel in Schottland fortführen. Sie wollen sich u.a. auf einen Aktionsplan einigen, mit dem Emissionen verringert und der Einsatz erneuerbarer Energien wie Wind- und Wasserkraft gefördert wird.

Stromnetz Ausbau© Gina Sanders / Fotolia.com

Berlin (ddp/sm) - Der Direktor des UN-Umweltprogramms (UNEP), Klaus Töpfer, fordert verstärkte Anstrengungen zum Schutz des Klimas. Töpfer sagte am Donnerstag im RBB-Inforadio, der Ausstoß von Treibhausgasen durch die Industrie müsse viel weiter eingedämmt werden. Nur so sei eine Klimakatastrophe als Folge des menschlichen Energieverbrauchs zu verhindern.

Der frühere Bundesumweltminister forderte, Länder mit aufstrebender Industrie sollten mit modernster Technik ausgestattet werden, um den Klimawandel aufzuhalten. Töpfer gab zu bedenken, dass der Klimawandel auch für die Entwicklungsmöglichkeiten von Staaten wie China und Indien negativ sei. Außerdem müsse die Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Öl, Kohle und Gas reduziert werden, weil sie zu teuer seien.