Affig oder bärig?

Tierisch gut: Energiespartage der Stadtwerke Leipzig im Zoo

Der Leipziger Zoo wird am 12. und 13. Oktober in diesem Jahr zum zweiten Mal zum Energielehrpfad. Die Stadtwerke Leipzig veranstalten dort die Energiespartage mit einem bunten Programm.

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com

Am 12. und 13. Oktober 2001 veranstalten die Stadtwerke Leipzig zum zweiten Mal in diesem Jahr die Energiespartage. Allen Gästen des Zoos wird an beiden Tagen von zehn Uhr bis 18 Uhr ein abwechslungsreiches Programm mit Wissenswertem zu Energie und Umwelt, Show und Unterhaltung angeboten. Ein Schwerpunktthema ist - passend zur Jahreszeit - Wärme.

Die Wärmequelle Sonne steht auch bei einem ganz besonderen Veranstaltungsrahmen der Energiespartage im Mittelpunkt: Xokonoschtletl, Leiter der Tanzgruppe Ometeotl, wird zusammen mit Mitgliedern fünf verschiedener Indianerstämme aus Mexiko, uralte Bräuche und Riten der mittelamerikanischen Urkulturen zeigen. So zum Beispiel auch das Sonnenbaumritual "Baum des Lebens", bei dem ein Indianer auf einem 22 Meter hohen Baumstamm tanzt und vier andere an Seilen um den Baum "fliegen". Mit dabei im Zoo ist auch Clown "Friedhelm" mit seiner "Erdgasbaustelle", die von Verbundnetz Gas AG zur Verfügung gestellt wird. Hier können Kinder auf spielerische Art und Weise den Weg des Erdgases durch Leitungen entdecken oder selbst als Bauarbeiter aktiv werden.

Ein originelles und interessantes Familienquiz wird auf dem "Energielehrpfad" angeboten, der mit verschiedenen Stationen durch den Zoo führt. Gefragt ist an jeder Station die richtige Antwort auf eine Frage rund um Energie, Umwelt und Lebensweise der Tiere. Preise, wie beispielsweise ein Safari-Wochenende im "Serengetipark Hodenhagen" oder eine "Trabi-Safari" in Dresden, winken den Gewinnern.

Weiterer Höhepunkt und gleichzeitig Abschluss der beiden Energiespartage ist am 13. Oktober um 19 Uhr der Lampionumzug. Alle Kinder können dafür ab 18 Uhr für den halben Eintrittspreis den Zoo besuchen. Lampions spendieren die Stadtwerke.