Thyssen-Krupp-Kraftwerk in Duisburg explodiert

Strompreise© Gina Sanders / Fotolia.com
Bei der Explosion eines Kraftwerks der Thyssen-Krupp Stahl AG gestern Abend in Duisburg wurden zahlreiche umliegende Häuser beschädigt, nach Angaben der Feuerwehr gab es aber keine Verletzten. Einige Bewohner der umliegenden Häuser seien allerdings aufgrund von Reizungen der Atmungsorgane vorsorglich untersucht worden.


Im 70 Meter hohen Turm des Kraftwerks in der Ruhrgebietsstadt war nach der Detonation ein Feuer aus gebrochen, das die Feuerwehr erst nach etwa zwei Stunden in den Griff bekam. Bei vielen umliegenden Häusern waren Fensterscheiben zersplittert, so dass viele Bewohner die Nacht in Notunterkünften verbringen mussten.


Nach Angaben eines Unternehmenssprechers wird in dem Kraftwerk Gas, das bei der Stahlerzeugung entsteht, in Strom umgewandelt. Dieser wird wiederum bei der Stahlproduktion verwendet. Das Kraftwerk steht auf dem riesigen Gelände der Thyssen-Krupp Stahl AG in der Nähe des Ruhrorter Rheinhafens. Die Ursache der Explosion ist nach wie vor unklar.