1000 Euro sparen

Thüringer Gasversorger raten zum Umstieg auf Erdgasautos

Wer jetzt auf Erdgasautos umsteigt, kann viel Geld sparen. Darauf wies in dieser Woche der Thüringer Initiativkreis "Das Erdgasfahrzeug" hin. Bei einem Durchschnittsverbrauch von sieben Litern Super und einer Fahrleistung von 20 000 Kilometern spare ein Autofahrer 1000 Euro Kraftstoffkosten pro Jahr.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Erfurt (ddp-lth/sm) - Angesichts der hohen Benzin- und Dieselpreise raten Thüringer Gasversorger zum Umstieg auf Erdgasautos. Mit Erdgas als Kraftstoff ließen sich viele hundert Euro pro Jahr sparen, teilte der Initiativkreis Thüringen "Das Erdgasfahrzeug" am Dienstag in der Landeshauptstadt mit. Der Kraftstoff Erdgas könne derzeit für weit weniger als die Hälfte des Benzinpreises getankt werden.

Der Abgabepreis des in Gewicht gemessenen Erdgases liegt nach Angaben des Initiativkreises bei 0,79 Euro je Kilogramm. Dies entspreche einem Benzinpreis von 0,53 Euro pro Liter. Bei einem Durchschnittsverbrauch von sieben Litern Super und einer Fahrleistung von 20 000 Kilometern spare ein Autofahrer mit einem Mittelklassewagen bei den Kraftstoffkosten mehr als 1000 Euro pro Jahr, erklärte der Initiativkreis-Chef Frank Heidemann. Ein Grund des niedrigeren Preises sei eine bis 2020 geltende Steuerbegünstigung für Erdgas.

In Thüringen sind laut Heidemann derzeit mehr als 1000 Erdgasfahrzeuge unterwegs. In Deutschland waren zum 1. Januar 2005 beim Kraftfahrtbundesamt mehr als 27 000 erdgasbetriebene Fahrzeuge registriert. Im Freistaat gebe es derzeit 37 Erdgastankstellen, erklärte Heidemann. Bis 2007 solle die Zahl bundesweit auf über 1000 steigen.