Haushaltsnot

Thüringen stoppt Förderung erneuerbarer Energien

Thüringens Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz (CDU) kündigte gestern in Erfurt an, dass die Landesregierung im kommenden Jahr erneuerbare Energien nicht mehr fördert. Als Grund nannte er die Haushaltsnot. Seiner Meinung nach bieten auch die momentan hohen Energiepreise aussreichend Anreize für eine Umstellung.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Erfurt (ddp-lth/sm) - Die Thüringer Landesregierung will erneuerbare Energien im kommenden Jahr nicht mehr fördern. Das sagte Wirtschaftsminister Jürgen Reinholz (CDU) am Donnerstag im Landtag in Erfurt. Grund sei die Haushaltsnot. Zudem böten die hohen Energiepreise bereits genügend Anreiz für die Umstellung auf alternative Energieträger.

In diesem Jahr gab das Land Reinholz zufolge etwa 280 000 Euro für die Förderung erneuerbarer Energien aus, fast 120 000 Euro weniger als ursprünglich geplant. Die 280 000 Euro seien bereits vollständig bewilligt, 165 000 Euro bereits ausgezahlt. Hinzu seien 840 000 Euro aus Mitteln der Europäischen Union (EU) geflossen.