Individuelle Steuerung

Thermostatventile können die Heizkosten senken

Der Einbau programmierbarer Thermostatventile am Heizkörper kann die Heizkosten beträchtlich senken. Mit Hilfe dieser Ventile lässt sich die Heizung individuell steuern. Die Stiftung Warentest hat herausgefunden, dass mit "Gut" bewertete Ventile für den Selbsteinbau bereits ab 40 Euro erhältlich sind.

Netzausbau© Günter Menzl / Fotolia.com

Erfurt (ddp.djn/sm) - Wie die Verbraucherzentrale Thüringen erläutert, können solche Ventile beispielsweise so eingestellt werden, dass die Heizzeit eine halbe Stunde vor dem Aufstehen und vor dem Heimkommen beginnt. Nachts und während der Abwesenheit kann die Temperatur in den Wohnräumen dann wieder um drei bis vier Grad Celsius gesenkt werden.

Wichtig ist, dass die Thermostatventile die Temperatur auch exakt messen können und nicht von Gardinen oder Vorhängen verdeckt werden. Die Heizkörper müssen die Wärme frei abgeben können und dürfen nicht mit Möbeln zugestellt werden. Die Temperatur in den Wohnräumen sollte nicht unter 16 Grad sinken, denn wenn die Heizung kältere Räume wieder aufheizen muss, verpufft die Ersparnis schnell.

Weiterführende Links