Letter of Intent

Theolia kauft Plambeck Ventura-Anteile ab

Wahrscheinlich wird die Plambeck Neue Energien AG ihre Anteile am französischen Windparkprojektierer Ventura SA doch noch los: Wie das Cuxhavener Unternehmen heute mitteilte, wurde mit dem französischen Energieunternehmen Theolia eine Absichtserklärung zum Erwerb der 80 Prozent an Ventura unterzeichnet.

Netzausbau Ökostrom© Gina Sanders / Fotolia.com

Cuxhaven (red) - Das börsennotierte französische Umwelt- und Energieunternehmen Théolia SA mit Sitz in Aix-en-Provence hat mit der Plambeck Neue Energien AG eine Absichtserklärung (Letter of Intent) zum Erwerb der bisher von der Plambeck Neue Energien AG gehaltenen Anteile an dem französischen Windpark-Projektierer Ventura SA unterzeichnet.

Plambeck hält 80 Prozent der Anteile an Ventura. Die restlichen 20 Prozent werden von den Unternehmensgründern gehalten. Theolia und Ventura haben bereits in der Entwicklung von Windpark-Projekten in Frankreich zusammengearbeitet. Die Verhandlungen über den Erwerb der Ventura-Anteile dauern noch an.

Ventura SA betreibt in Frankreich gemeinsam mit der Plambeck Neue Energien AG seit 2002 die Entwicklung und den Verkauf von Windpark-Projekten.