Asienreise

Thailand und Mecklenburg-Vorpommern kooperieren bei Umwelttechnik

Umwelttechnik aus Mecklenburg-Vorpommern ist auch in Fernost gefragt. Im Beisein von Ministerpräsident Harald Ringstorff (SPD) wurde am Sonntag im thailändischen Chonburi mit dem Bau einer Demonstrationsanlage für ein Solarkraftwerk begonnen, wie die Staatskanzlei am Montag in Schwerin mitteilte.

Stromzähler© Gina Sanders / Fotolia.com

Chonburi/Schwerin (ddp-nrd/sm) - An dem Projekt sind zwei Unternehmen aus dem Landkreis Güstrow beteiligt. Die Anlage, bei der Sonnenenergie mit Biomasse gekoppelt wird, soll vor allem in ländlichen Regionen Thailands zum Einsatz kommen.

In Chonburi nahe Bangkok wurde am Sonntag zudem eine Kooperationsvereinbarung zwischen dem dortigen Umweltkompetenzzentrum und einer ähnlichen Einrichtung unterzeichnet, die in Duckwitz entstehen soll.

Ringstorff befindet sich derzeit mit Wirtschaftsminister Otto Ebnet (SPD) und mehr als 40 Vertretern von Unternehmen und Verbänden auf Asienreise. Bis Sonntag stehen noch Termine in Vietnam und China auf dem Programm.